Lebenslauf

Musikalischer Werdegang

Ausbildung

  • 1994 Beginn der Gesangsausbildung am Johannes Brahms Konservatorium bei Ute Buge
  • 1997 Studium am Hamburger Konservatorium mit dem Hauptfach Gesang bei Klaus Bülow
  • 1998 Wechsel in die Klasse von Ks Prof. Jutta Schlegel an der Universität der Künste Berlin
  • Diplom im Sommer 2003
  • seit 2005 Unterricht bei Ruthild Engert
  • seit 2011 Unterricht bei Prof. Stewart Emerson

Meisterkurse

  • internationales Gesangsseminar der Burg Beeskow bei Prof. Jutta Schlegel, Prof. Rudi Riemer und Prof. Christel Borchers
  • internationalen Bach Akademie (Ltg. Helmut Rilling) bei Ingeborg Danz
  • Workshop „Warten auf Mozart“ unter der szen. Leitung von Vera Nemirova an der Akademie der Künste Berlin
  • Meisterkurs bei Helen Donath

Preise und Stipendien

  • 2001–2004 Stipendiatin der Walter Kaminski Stiftung München
  • Förderpreis beim „Hanns Eisler Preis“ Wettbewerb für Komposition und Interpretation zeitgenössischer Musik für die Interpretation der Ein Frau Oper „Swap“ von Nicolai Zinke (2004)

Sonstiges
– Grundkenntnisse in Ballett und Jazztanz

Musiktheater- und Konzerttätigkeit

Konzerte

  • Konzerttätigkeit im deutschsprachigen Raum, u.a. in der Philharmonie Berlin und Konzerthaus Berlin, Laeiszhalle Hamburg, Oetkerhalle Bielefeld
  • Liederabende und Kammermusikalische Konzerte, auch im Bereich der neuen Musik

Oper

  • in der Spielzeit 2012/13 Festengagement am Deutschen Nationaltheater Weimar
  • Gast an verschiedenen Häusern wie Pfalztheater Kaiserslautern, Gerhart Hauptmann Theater Görlitz, Theater Brandenburg, Oldenburgisches Staatstheater, Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Gran Teatre del Liceu (Barcelona)

Opernproduktionen
u.a.

  • „Ariadne“ von G. F. Händel (Karilda), Produktion des Opernfestivals „Oper Oder Spree“ im Klosterstift Neuzelle, Sommer 2001
  • „Die seidene Leiter“ von G. Rossini (Lucilla) „Oper Oder Spree“ unter der Leitung von Judith Kubitz, Sommer 2002
  • „Satyricon“ von B. Maderna (Fortunata), Berliner Erstaufführung mit der Neuen Opernbühne Berlin, 2/2003
  • „Mikado“ von Gilbert und Sullivan (Pitti Sing) im Saalbau Neukölln, 9/2003
  • „Die schöne Galathée“ von F. von Suppé (Ganymed) in der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 12/2003
  • „Frau Luna“ von P. Lincke (Frau Pusebach) in Berlin 5/2004 – „Friendly Fire“ von Klaus Arp (Sue) UA an der Neuköllner Oper Berlin, 9/2004
  • „Der Zigeunerbaron“ von J. Strauß (Czipra) mit dem Operetten Theater Karlshorst beim Oranienburger Operettensommer 7/2006
  • „Der Bettelstudent“ von Millöcker (Palmatica) im Theater Karlshorst Berlin 10/2006
  • „Kleist“ von R. Rubbert (Salondame, Mutter, Nonne) UA im Theater Brandenburg, 3/2008
  • „Kopernikus“ von C. Vivier (Agni) Deutsche Erstaufführung UNIT Berlin, 6/2008
  • „The blind“ UA von Lera Auerbach im Konzerthaus Berlin 10/2011
  • „Die Verkündigung“ von W. Braunfels (Mutter), Pfalztheater Kaiserslautern 4–7/2013
  • „Eugen Onegin“ von P. Tschaikowsky (Filipnjewna), Gerhart Hauptmann Theater Görlitz, 6– 7/2013
  • „Falstaff“ von G. Verdi (Mrs. Quickly) Deutsches Nationaltheater Weimar Spielzeit 2012/2013
  • „Arabella“ von R. Strauss (Gräfin Waldner), Deutsches Nationaltheater Weimar Spielzeit 2012/2013
  • „Zauberflöte“ von W.A. Mozart (Dritte Dame), Deutsches Nationaltheater Weimar Spielzeit 2012/2013
  • „Faust“ von Ch. Gounod (Marthe Schwerdtlein), Deutsches Nationaltheater Weimar Spielzeit 2012/2013
  • „Traumspiel“ von I. Lidholm (Pförtnerin), Deutsches Nationaltheater Weimar Spielzeit 2012/2013
  • „Jenufa” von L. Janacek (Alte Buria) im Frühjahr 2014 im Gerhart Hauptmann Theater Görlitz
  • „Eugen Onegin“ von P. Tschaikowsky (Filipnjewna), Staatstheater Oldenburg 3-7/2014
  • „La Traviata“ von G. Verdi (Annina), Hessisches Staatstheater Wiesbaden 2015
  • „Der Vogelhändler“ von C. Zeller (Adelaide), Eutiner Festspiele 2015 und 2016
  • „Boris Godunov“ von M. Mussorgsky (Amme), Hessisches Staatstheater Wiesbaden 2016
  • „Die Soldaten“ von B.A. Zimmermann (Weseners alte Mutter), Hessisches Staatstheater Wiesbaden 2016
  • „Die Zauberflöte“ von W.A. Mozart (Dritte Dame), Gran Teatre del Liceu (Barcelona)

Übersicht:

  • Name: Helena Köhne-Eker
  • Stimmfach: Alt / tiefer Mezzo
  • Telefon: 0172 - 30 41 626
  • E-Mail: mail@helenakoehne.de
  • Management: info@mennicken-pr.com